Titel:

Vertragsnaturschutz in Nordrhein-Westfalen


Logo:

Vertragsnaturschutz in Nordrhein-Westfalen


Schriftmenü:

Schriftgrösse: ||

Inhalt:

Auswertung vegetationskundlicher Dauerquadratuntersuchungen auf Flächen des Mittelgebirgsprogramms NRW
1989 - 2001

Zusammenfassung

Die vegetationskundlichen Dauerbeobachtungen in Vertragsflächen des Mittelgebirgsprogramms belegen eine zielkonforme Entwicklung der Grünlandlebensräume bei kontinuierlich anhaltendem Vertragsnaturschutz. Vor Abschluss der Verträge waren die Untersuchungsflächen im Mittelgebirge bereits durch eine relativ extensive Wirtschaftsweise und entsprechend hohe Artenvielfalt gekennzeichnet. Im Rahmen des Vertragsnaturschutzes zeigten sich die erwarteten positiven Entwicklungen: Ausmagerung, Zunahme der biotoptypischen Artenvielfalt sowie Zunahme der Zahl der Rote Liste-Pflanzenarten. Für die weitere Entwicklung der Vertragsflächen ist bei anhaltender Extensivnutzung eine Stagnation der Artenzahlen-Entwicklungen und eine Annäherung an die jeweiligen Artensättigungswerte der Pflanzengesellschaften zu erwarten.

Download gesamter Bericht

 Vegetationskundliche Dauerquadratuntersuchungen 1989 - 2001 (Landesanstalt für Ökologie, Bodenordnung und Forsten NRW, 2002)